Ukraine – Klitschkos Mails

Hier von einer externen Seite die behauptet Mails von Klitschko gehackt zu haben.
PRIVATDEMOKRAT kann sich nicht für die richtigkeit verbürgen, jedoch halte ich das für sehr wahrscheinlich..

Quelle: “Hinter der Fichte”

http://hinter-der-fichte.blogspot.de/

Freitag, 28. Februar 2014
Die Klitschko-E-Mails
zeigen wie Klitschko für Geld sein Land an die NATO verriet
(Innerhalb von 5 Stunden haben über 100 Medien übernommen. Bitte geben Sie doch die Quelle “Hinter der Fichte” an, aus kollegialer Fairness, da wir noch nicht einmal ein Copyright auf unsere Übersetzungsleistungen beanspruchen.)

Für Geld und ungute Worte
Während sich die Russen aus den internen Angelegenheiten der Ukraine heraushielten, und die USA Bargeld in die „Opposition“ pumpte, standen die NATO-Propagandisten hinter der Kiewer Maidan-Bühne monatelang Schlange, um das Kanonenfutter auf dem Platz besoffen zu reden: Solche Leuchten wie der Krawattenlutscher Saakaschwili, der übriggebliebene Kaczinski-Zwilling; oder der Terroristen-Pate McCain, das halbe EU-Parlament, darunter der Bertelsmann-Lobbyist Elmar Brok; der EU-Parlamentspräsident Buzek; Jacek Wolski, Vizepräsident der EVP; José Salafranca Sánchez-Neyra, alle EVP (so etwas wie die EU-CDU). Im Reigen der Alice-Schwarzer-Doubles durfte neben Ashton und Nuland, wie immer wenn die NATO treue Einpeitscher braucht, auch eine dienstbare Grüne nicht fehlen, Rebecca Harms. Und dann war da noch jemand. Am 26. 11. 2013. Schon mal was von Loreta Graužinienė gehört? Der Plebs auf dem Maidan auch nicht. Das Sprachwunder ist nämlich die Präsidentin des Parlaments von Litauen. Das erklärt auch nicht was die dort wollte? Nun gut, merken wir uns nur “Litauen” und wechseln kurz das Thema.
Litauens Parlamentspräsidentin: Loreta Graužinienė, Kiew 26. 11. 2013
Klitschko an der Strippe
Anonymous Ukraine hat die E-Mails des litauischen Präsidenten-Beraters Laurynas Jonavicius gehackt. Und das kam zum Vorschein.

27. November 2013
Am Tag nach dem Auftritt Loreta Graužinienės schreibt Klitschko an den litauischen Präsidentenberater:
“Lieber Mr. Jonavicius, ich schreibe, um mich für Ihre Unterstützung zu bedanken. Das treffen mit Mrs. Graužinienė war sehr produktiv. Wir haben Ansichten über die aktuellen Geschehnisse ausgetauscht und diskutierten unsere Pläne für die Zukunft. Mrs. Graužinienė machte einige interessante Vorschläge bezüglich meiner Zukunft. Ich muss darüber noch nachdenken, aber grundsätzlich bin ich willens ihre Konditionen zu akzeptieren. Besonderen Dank an die litauischen Freunde für die finanzielle Unterstützung. Heute hat mein Assistent ihre Botschaft besucht und den Rechtsberater getroffen. Sie diskutierten Finanzfragen und Pläne für die zukünftige Kooperation. Mein Assistent besorgte Valentina auch meine Kontodaten in Deutschland. Ich freue mich auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit in der Zukunft.”

7. Dezember 2013
Ein Treppenwitz: Klitschko schlendert am 5. 12. mit Westerwelle über den Platz, was in den deutschen Medien als Unterstützung verkauft wurde. Westerwelle war aber gar nicht wegen Klitschko oder dem Maidan da, sondern wegen einer OSZE-Tagung. Auf der Bühne der lupenreinen Demokraten und Freiheitskämpfer spricht er nicht. Deshalb beschwert sich Klitschko am 7. 12. bei den Litauern.
“Nach unserem Telefongespräch bin ich der Meinung, es wäre nützlich den Besuch einiger hochrangiger Funktionäre der EU zu planen. Der Maidan braucht ständige moralische Unterstützung. Es wäre angemessen jemanden aus Berlin einzuladen. Ich habe einige hochrangige Freunde dort, doch aus irgendwelchen Gründen zögern die. Unsere amerikanischen Freunde haben versprochen, in den kommenden Tagen einen Besuch abzustatten, wir werden wohl auch Nuland und jemanden vom Kongress sehen. Ein anderes Problem das ich ansprechen möchte ist, dass Janukowitsch sich zurückhält. Das sieht verdächtig aus. Was hat er vor? Wir würden einige Informationen mehr in dieser Sache sehr schätzen”

Merke: Klitschko beklagt sich auch, dass Janukowitsch sich zurückhält.

14. Dezember 2014
“Ich bin dem Präsidenten und allen litauischen Freunden sehr dankbar für diese starke Unterstützung. Ich werde alles was ich kann dafür tun, den Erwartungen meiner europäischen Partner zu entsprechen. Ihr Kollege ist angekommen und hat mit meinem Team angefangen zu arbeiten. Er ist ein echter Profi und ich denke seine Dienste werden notwendig sein gerade wenn das Land destabilisiert ist. Ich habe auch Ihre Leute von der Botschaft getroffen. Die übergebenen Informationen über Janukowitschs Pläne sind sehr wichtig für unsere geneinsame Sache. Ich würde diese Art Informationen gerne permanent haben.”

9. Januar 2014
“Ich denke wir haben den Weg geebnet für eine radikalere Eskalation der Situation. Ist es nicht an der Zeit für entschiedenere Aktionen? Ich möchte auch bitten über die Möglichkeit einer stärkeren Finanzierung nachzudenken, um unsere Unterstützer für ihre Dienste zu bezahlen.”
Nicht nur die E-Mails von Klitschko haben es an die Öffentlichkeit geschafft. Es gibt unzählige Beweise für die Strippenzieherei und Bestechung durch die NATO (bei Jazenjuk wurden im Dez. 16,7 Mio. $ beschlagnahmt) oder auch z. B. für die Kooperation der Putschisten mit den Krimtataren. Wegen seiner engen Verbindungen nach Deutschland haben wir uns für die Veröffentlichung der Klitschko-Papiere entschieden.
Klitschko Unterstützer: Merkels, Albrights und McCains Organisationen (UDAR Webseite)
Wir empfehlen die Daten runter zu laden. Dienste und Medien versuchen gemeinsam den Skandal totzuschweigen und die Informationen im Netz zu unterdrücken. Es gibt noch nicht einmal die sonst üblichen Dementis, um keine weitere Aufmerksamkeit zu erwecken.

Zur Quelle
“Wir sind Anonymous Ukraine

Wir haben das E-Mail-Account von Laurynas Jonavicius – dem Berater des Präsidenten von Litauen gehackt. Wir haben alle eingegangenen E-Mails und entdeckten Schreiben von Vitali Klitschko.

Der Inhalt dieser Briefe zeigt wie westliche Länder Klitschko durch Mittelsmänner wie die litauische Regierung finanzieren und kontrollieren.

Sie können diese Briefe runterladen. Sie sprechen für sich selbst.

http://www.mediafire.com/download/2jl25ef29c2laat/klitschko+letters.7z

http://www.filefactory.com/file/5znjeiuu980f/klitschko%20letters.7z

https://www.4shared.com/archive/86Iyyu0dce/klitschko_letters.html

http://www.sendspace.com/file/seivqh

Hier können sie auch die andere Korrespondenz des Beraters des litauischen Präsidenten downloaden.

http://www.mediafire.com/download/4p6kfcwfc9t3tq2/laurynas+jonavicius+all+mails.7z

http://www.filefactory.com/file/4qtgyx6zg2yv/laurynas%20jonavicius%20all%20mails.7z

https://www.4shared.com/archive/VYnGgpwVce/laurynas_jonavicius_all_mails.html

http://www.sendspace.com/file/if70gl

Ukraine muss vereint und unabhängig bleiben!!

#OpIndependence geht weiter… Rechnet mit uns.

https://www.cyberguerrilla.org/blog/?p=17397

https://www.cyberguerrilla.org/blog/?p=17402

Wir sind Anonymous Ukraine.

Wir sind Patrioten unseres Landes.

Wir vergeben nicht.

Wir vergessen nicht.
Rechnet mit uns.”
___________________________________________________________

A Hund is a scho!

Der Miesbacher Landrat erlebt derzeit einen herben Absturz. Eine teuere Geburtstagsfeier, ein an den Vorschriften vorbeigehendes Bauvorhaben, dafür beim Dr. abgeschrieben.
Alles in allem scheint der Mann doch ein eher halbseiderner Typ zu sein.
Irgedwie brachte er es nicht nur zum Kreisleiter, er war auch Präsident des bayerischen Landkreistages.
Das lässt aber auch über diejenigen, die den Sonnenkönig vom Miesbach gewähren ließen einige Rückschlüsse zu.
Der Vorstand der Sparkasse legt eine 6 stellige Summe für die Geburtstagsfeier hin, irgendwer im Bauamt hat sich nicht getraut, den Chef zur Einhaltung der Gesetze zu zwingen, die CSU duldete sein Gebaren. Alles nach dem Motto, solange wir die Macht haben, kann uns keiner!
Nicht zu vergessen, der Wähler, irgendwie bekommt man ja mit, wer den Kreis regiert.
Immer wieder solche Skandale, immer wieder selbstherrliche Politiker, immer wieder die CSU.
Nicht nur die CSU, Hoeneß, Schäuble, Dr. Kohl, Schwarzer, wo man hinschaut steigt Fäulnis auf.
Die Mehrheit stört das aber nicht, also, weiter so, Oberschicht!

Unsere Volksvertreter sind jeden Cent wert!

Wenn eine Frau von Diät spricht, meint sie weniger zu esssen. Wenn unsere Volksvertreter im Bundestag von Diäten sprechen, meinen diese ihre Bezahlung, die keineswegs weinger werden darf. So knapp 900 Euro mehr im Monat haben sich die zu einem hohen Prozentsatz übergwewichtigen Abgeordneten gegönnt.So ist das, wenn man sein Gehalt selbst bestimmt.
Aber die Herrschaften sind jeden Cent wert. Unermüdlich ist ihr Einsatz für das Volk, uneigennützig opfern sie Freizeit und Gesundheit für uns! Es gebührt ihnen Verehrung und Wertschätzung.
Aber auch harte Einschränkungen bei ihrer Altersversorgung nehmen sie hin. Die MdB s mussen jetzt bis 63 im Bundestag sitzen, um abschlagsfrei in Rente gehen zu können. Das Volk darf bis 67 arbeiten.
Wer hier einen Widerspruch sieht irrt! Während jeder Arbeitnehmer durch Arbeitsschutzgesetze seine Gesundheit bis ins hohe Alter bewahren kann, ist dies dem Politikern verwehrt.
Häufige Arbeitsessen fuhren zu Fettleibigkeit und den daraus resultierenden Erkrankungen. Das Freibiertrinken und die häufigen Einladungen, bei denen Alkoholisches gereicht wird, führen natürlich zum Gehirnabbau. Die Entscheidungen des Bundestags können ja nicht von nüchternen geistig gesunden Menschen stammen.
Oder wie erklärt es sich, dass das Volk bis 67 arbeitet, seine Vertreter aber nur bis 63?

Putin ist schuld!

Jetzt gibt man Putin also die Schuld, an der Gewalt in der Ukraine. Nicht nur, dass der russische Präsident gerade derzeit kein Interesse an einer Störung seiner Spiele hat, schuld sind ganz andere.
Wie wäre es, wenn man diejenigen mit ihrer Verantwortung konfrontiert, die die Opposition finanzieren? Also die Konrad Adenauer Stiftung und damit die CDU und in letzter Konsequenz den deutschen Steuerzahler? Deutschland hat in wessen Auftrag auch immer den Bürgerkrieg in der Ukraine nach Kräften geschürt, dass dabei auch mit den NAZIS von der SWOBODA Partei gemeinsame Sache gemacht wurde ist beschämend.
Genauso wie die Berichterstattung über die Spiele, den Bürgerkrieg und Russland. Es wird von unseren Medien ein Feindbild aufgebaut, gezielt wird Stimmung gegen Russland gemacht. Da regen sich deutsche Schwachmatiker im Radio darüber auf, dass im Kaukasus fünf Skigebiete geplant sind. Die dortige Landschaft wird ja dadurch zertört. Putin, der Umweltsünder!
Ich empfehle doch mal eine Landkarte anzuschauen, sich den Kaukausus suchen und mit der Landkarte von Österreich zu vergleichen. Dann kann man sehen, wo wirklich zuviel Natur dem Wintersport geopfert wurde. Aber, halt, natürlich wenn der germanische Herrenmensch Skilaufen will muß halt die Natur weichen. Der Russe darf das aber nicht.
Wirklich traurig ist, dass wieder einmal die Propaganda verfängt, wann lernt ihr endlich denken?

Don´t worry, I ll be back

So bedrohte der gewesene Innen und Agrarminister das deutsche Volk. Da hat man den geistig mäßig begabten Franken endlich los, da wird er umgehend von Horst Seehofer und der Parteibasis zum Heiligen erklärt.
Als Minister war er eine ziemliche Pfeiffe. Unvergessen, wie er die Tragweite der NSA – Affäre nicht erkannte. Als Minister hinterläßt er keine Spuren, keine Gesetze, keine Veränderungen, die im Gedächtnis bleiben könnten.
Wenn man Friedrich so im Fernsehen sieht, ist einem schon Angst und Bang ums Vaterland. So ein dümmlicher Typ kann bei uns bis in höchste Positionen kommen. Er wirkt ja schon etwas zurückgeblieben, schlimmer allerdings sind die Leute, die so jemanden wählen und stützen, macht man sich denn gar keine Gedanken?
PRIVATDEMOKRAT hofft, dass uns eine Wiederkehr von Friedrich erspart bleiben möge!

Gratulation Deutschland

Man kann Deutschland gratulieren, der Aufbau der Klitschko Partei in der Ukraine durch die Konrad Adenauer Stiftung ist ein voller Erfolg.
Der lupenreine Demokrat Klitschko und sein rechtsradikaler Partner haben es geschafft die Ukraine in Flammen aufgehen zu lassen. Für Europa brennt ja bei uns schon lange nichts mehr, in der Ukraine brennen Barrikaden und Gebäude für den Anschluss.
Nun fordert Klitschko ein Eingreifen des Westens. Truppen der NATO wird Putin wohl verhindern, aber Sanktionen durch die EU drohen. Die treffen dann sicherlich die sowieso arme Bevölkerung. So ist es nämlich immer mit Sanktionen.
Es wäre gut, wenn man den durch viele Schläge auf den Kopf geistig retardierten Klitschko vergessen würde und die demokratisch gewählte Regierung unterstützen.

Hilfe für Arme

Es liegt mir fern, den Oberhirten von Limburg zu tadeln. Fotos von ihm zeigen doch einen schwer kranken Mann. Auch sein Verhalten spricht nich gerade für psychische Gesundheit.
Hat der Mann doch Geld aus einer Stiftung für kinderreiche Familien genommen um sich eine zweisitzige Badewanne einbauen zu lassen. Was er in der wollte, weiß nur der Himmel.
Was mich als Katholiken aufregt, ist die Tatasache, daß mir meine Bank mitteilte, daß künftig meine Kirchensteuer direkt von den Zinsen abgeführt wird.
Eigentlich will ich gerne selbst entscheiden, wieviel ich wofür spende. Vor allem will ich selbst eine Badewanne, eine einfache würde reichen.
Ddr Limburger Bischof könnte auch gut im Bundestag oder der Regierung sitzen. Auch dort kann man seinen Neigungen ohne Verantwortung nachgehen.
Da wurde er auch weniger Schaden anrichten, an Gott glauben noch einige, an die Regierung nicht!

In der Schweiz ist es gemütlich

Jetzt ist mir klar, warum soviele Deutsche in die Schweiz wollen. Das Arbeiten dort ist einfach gemütlicher.
Das zeigt auch die Luftwaffe des Landes, die ist nur zu normalen Bürozeiten besetzt.Als ein Athionpisches Flugzeug in die Schweiz entführt wurde, musste die französische Luftwaffe eingreifen, die Schweizer sind nämlich erst ab acht Einsatzbereit.
Wahrend bei uns durch permanente Erreichbarkeit vielen das Burn Out droht, halten die Schweizer sich an Menschengerechte Arbeitszeiten.
Zur Nachahmung empfohlen!

Ein Irrenhaus

Die Welt ist ein Irrenhaus und die Zentrale scheint der deutsche Bundestag zu sein. Ein Abgeordneter konsumiert Nacktfotos von 8 jährigen Knaben und der Innenminister verrät die Ermittlungen. Letzterer wird noch als guter Kumpel und aufrechter Demokrat gefeiert.
Beides mag ja fur sich genommen nicht strafrechtlich relevat sein, grausen mag es einem schon, wenn man bedenkt wer uns so regiert.
Der eine ein verkappter Päderast, der andere so in der Kumpanei vertrickt, daß er Ermittlungen von vorneherein boykottiert. Es hatten auf den Festplatten von dem Kinderfreund aus der SPD doch noch durchaus strafbewährte Inhalte gefunden werden können.
Friedrich wollte Schaden von der künftigen Regierung abwenden, indem er durch seine Durchstecherei ein Regierungsamt Edathys verhinderte, daß er dadurch einen potentiellen Straftäter schützt, egal.
Wenn jeder psychisch Auffällige kein öffentliches Amt bekleiden dürfte, hätten wir bald keine Regierung mehr.
Also, kein Problem, lasst Kumpane und Kinderfreunde weiterhin das Land regieren…

Atommüll in rostigen Fäßern

Wieder einmal lagert Atommüll in durchgerosteten Fässern. In der Branche scheint es sich noch nicht rumgesprochen zu haben, daß Metall rostet. Nachdem früher der tödlich strahlende Abfall unserer billigsten Energiequelle im Salzwasser der Asse gelagert wurde, auch dabei sind ein paar Fässer durchgerostet, hat man jetzt ähnliche Zustände im AKW Brunsbüttel. Auch dort rosten die Behälter vor sich hin.
Macht aber nichts, Atomkraft ist sicher todsicher!
Die Gefahr sind die erneuerbaren, es könnte ja sein, daß Energieerzeugung ohne jahrhundertelang strahlenden Abfall auskommt und vielleicht nicht mal Treibhausgase anfallen.
Der wahre Grund, warum die erneuerbaren, besser ist der Begriff, grüne Energien, so niedergeschrieben werden, ist die Tatsache, daß daran eben auch der kleine Mann verdienen kann. Durch die Dezentralisierung der Energieversorgung haben E On, Wattenfall und Konsorten zum ersten Mal seit langen echten Wettbewerb. Wer eine Photovoltaik auf dem Dach hat, oder der Bauer, der eine Biogasanlage betreibt, verdient das Geld, das sonst die Konzerne einschieben. Und hier kommt wieder der Faktor Mensch mit seinem Neid ins Spiel. Bevor der Nachbar was verdient, soll es lieber ein Konzern haben, so dumm denken Menschen…
Da kommen dann die Schutzheiligen aus der Politik, derzeit vor allem Horst Drehhofer, und versuchen alles um den Atomausstieg zu kippen.
Ich hoffe, Du als Leser meiner Polemiken bist nicht so dumm darauf reinzufallen. Denn wenn der Niederbayer statt Oha Ohu schreit ist es zu spät!